AKTUELLES

Einführungsseminar: SICHTWEISEN - Einführung in die kunsttherapeutische Praxis
Weitere Informationen

Das IPK – Mehr als 30 Jahre Kunsttherapie in Hannover


Das Institut für Psychoanalytische Kunsttherapie (IPK) wurde 1983 als eines der ersten Institute für Kunsttherapie in Deutschland von Elisabeth Wellendorf, Kinderpsychoanalytikerin und Malerin, gegründet und bietet eine Ausbildung in Psychoanalytischer Kunsttherapie an. Die Dozentinnen und Dozenten am IPK sind hauptberuflich als Künstler, Therapeuten und Wissenschaftler tätig.


Kollegiale Institutsleitung

Dietmar Becker
Prof. Dr. Ulrich Gebhard
Torsten Hoke
Gunnar Klenke
Bettina Knälmann
Hannah Over
Deta Margarete Stracke


Das IPK ist Mitglied des Deutschen Fachverbandes für Kunst- und Gestaltungstherapie DFKGT


Ausbildungsort

Zentrum für Erwachsenenbildung Stephansstift
Kirchröder Str. 44
30625 Hannover




Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.
(Paul Klee)

SICHTWEISEN - Einführung in die kunsttherapeutische Praxis

Das Einführungsseminar eröffnet die Möglichkeit sich mit kunsttherapeutischen Techniken und Verfahrensweisen vertraut zu machen. Darüber hinaus wird die Struktur der Ausbildung erläutert und ein Einblick in die Inhalte eröffnet. Es wird Raum für Fragen und Erfahrungen geben.

09. bis 10. JUNI 2018
Samstag 9.30 - 12.30 und 14.00 - 17.00
Sonntag 9.30 - 12.30

Leitung: Torsten Hoke
Psychologe (M.Sc.), Psychoanalytischer Kunsttherapeut (APAKT)

Ort: Stephansstift Hannover-Zentrum für Erwachsenenbildung gemeinnützige GmbH
Kirchröder Straße 44, 30625 Hannover
Das Seminar findet im Atelier der Künstler Gunnar Klenke und Dietmar Becker statt in der ALTEN BÄCKEREI auf dem Gelände des Stephansstift.

Übernachtung muss individuell gebucht werden, eventuell direkt im Stephansstift anfragen unter: Tel.: 0049(0)511 5353-311 oder Fax: 0049(0)511 5353-705 oder Mail: rezeption@zeb.stephansstift.de

Seminargebühr (inkl. Materialkosten): 160,- €

Anmeldungen und Anfragen sind zu richten an:
Torsten Hoke - per Tel.: 0391 - 2803674 oder Mail: sytohoke@t-online.de
Nach verbindlicher Anmeldung werden die Zahlungsmodalitäten mitgeteilt.






nach oben ↑